SpieltagHeimmannschaftGastmannschaftErgebnis
So., 04.07.2021, 14:00 UhrTC Benningen 1TA TGV Eintr. Beilstein 14:2
So., 18.07.2021, 14:00 UhrTFR Nussdorf 1 TC Benningen 14:2
So., 25.07.2021, 14:00 UhrTC Ingersheim 1 TC Benningen 13:3 (8:7 Sätze)
So., 19.09.2021, 14:00 UhrTC Benningen 1TA Spfr. Untergriesheim 14:2
So., 26.09.2021, 10:00 UhrTC Benningen 1TA SV Salamander Kornwestheim 13:3 (7:6 Sätze)

Bericht Spieltag 1: Herren 1: TC Benningen – TA TGB Eintracht Beilstein 4:2

Neue Saison, neue Mannschaft, neues Glück

Mit einem 4:2 Sieg gegen die TA TGV Eintr. Beilstein ist die neu formierte erste Herrenmannschaft
des TCB erfolgreich in die neue Saison gestartet. Nicht wie all die Jahre zuvor als Sechser- sondern als
Vierermannschaft versucht es das Team nach ausgesetztem Coronajahr in einer neuen Liga, der
Bezirksstaffel 1. Dass dies überhaupt möglich war, ist auch den drei Neuzugängen Marc Wöhrle,
Thomas Zajac und Steffen Böhler zu verdanken. Diese habe Fußballschuhe gegen Tennisschläger
eingetauscht und wollen es in einer anderen Sportart nochmal wissen. Ohne den Zuwachs wäre es
nach den Abgängen von Michael Holzwarth und Dennis Bauer sehr schwer geworden eine komplette
Mannschaft zu formen. Umso erfreulicher, dass sich alle drei Neuzugänge sowohl menschlich, als
auch spielerisch perfekt ins Team eingefunden haben. Vor allem spielerisch ist das keine
Selbstverständlichkeit, denn für alle drei ist es die erste Erfahrung in einer Verbandsspielrunde. Umso
erfreulicher, dass Thomas Zajac sogar auf Anhieb in einem mehr als spannenden Dreisatzkrimi seinen
ersten Sieg einfahren konnte. Auch Steffen Böhler überzeugte mit teils sehr guten Schlägen und
toller Moral. Letztendlich fehlte dann aber doch die Erfahrung für ein knapperes Match. Niklas
Hellmann und Tim Sippel erfüllten sowohl in den Einzeln, als auch im Doppel ihre Pflicht. Zwar etwas
holprig aber letztendlich doch sehr souverän. In zwei Wochen geht es in die nächste Runde im
Auswärtsspiel gegen Nussdorf.

Bericht Spieltag 2: TC Benningen TFR Nussdorf 2:4

Alles riskiert, leider verloren!

Die neu formierte Herrenmannschaft des TC Benningen trat an diesem Wochenende in einer einmaligen Konstellation in Nussdorf an. Aufgrund diverser Ausfälle der Stammkräfte mussten zwei Ersatzspieler einspringen, um überhaupt wettbewerbsfähig zu sein.
Der an Position 1 spielende Niklas Hellmann konnte sich aufgrund seiner Konstanz über die gesamte Partie sowie einer deutlich geringeren Fehlerquote klar mit 6:2 und 6:3 gegen seinen Gegner durchsetzen. An Position 2 spielte mit Arnd Dinkel der erste Ersatzspieler, der sich mit seinem Gegner ein packendes Duell lieferte, sich jedoch am Ende mit 3:6 1:6 viel zu deutlich geschlagen geben musste.
Thomas Zajac an Position 3 machte es auch bei diesem Spiel spannend. Seiner anfänglichen Dominanz der ersten 1,5 Sätze folgte eine kurze Schwächephase, sodass die Entscheidung, wie bereits vor zwei Wochen, im Matchtiebreak fallen musste. Dieser war annähernd ein Spiegelbild der vorangegangenen beiden Sätze. Thomas erwischte den deutlich besseren Start und lag schnell klar in Führung. Es folgte jedoch wieder eine kurze Schaffenspause seinerseits, die der Gegner zu nutzen wusste. In der entscheidenden Phase konnte Thomas jedoch an seine Leistung anknüpfen und den Matchtiebreak mit 10:8 für sich entscheiden.
An Position 4 spielte mit Adrian Feilenreiter der zweite Ersatzspieler auf Seiten des TCB. Ihm merkte man zu Beginn die fehlende Spielpraxis an, sodass sein Gegner schnell davonziehen konnte. Adrian steigerte sich im Laufe der Partie, konnte aber den Rückstand nicht mehr aufholen, sodass das Spiel mit 1:6 und 2:6 verloren ging.
Somit ging es mit 2:2 und einem Satz Rückstand in die Doppel. Um das Verbandspiel noch zu gewinnen mussten beide Doppel an Benningen gehen. Entsprechend riskant war die Aufstellung, die leider nicht von Erfolg gekrönt war. Niklas Hellmann/Adrian Feilenreiter verloren das 2er Doppel nach einem knapp ersten Satz (5:7) und einem dominanten zweiten Satz (6:1) knapp im Matchtiebreak 8:10. Das 1er Doppel mit Arnd Dinkel/Thomas Zajac verschlief jeweils den Start der beiden Sätze und konnte sich nur im ersten Satz nochmal herankämpfen. Dennoch viel das Ergebnis mit 4:6 0:6 viel zu deutlich aus.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag in Ingersheim statt. 

Bericht Spieltag 3: Knappe Niederlage gegen den TC Ingersheim!

Mit einem frustrierenden 3:3 nach Matches und 7:8 nach Sätzen mussten sich die Benninger dem TC Ingersheim geschlagen geben. Dabei fing alles wie geplant an. Thomas Zajac setzte sich, wie in den vergangenen zwei Spielen auch, wieder im Match Tie-break gegen seinen Gegner durch. Vor allem in diesem Spiel machte sich die Abgezocktheit bei den entscheidenden Punkten gegenüber seinem deutlich jüngeren Gegner bemerkbar. Niklas Hellmann lieferte sich an 1 ein packendes Match mit einem von der LK her stärkeren und nicht leicht zu spielenden Gegner. Letztendlich behielt auch er im Match Tie-break die Nerven und zog seinen Matchplan souverän bis zum Ende durch. Steffen Böhler konnte sich auch in diesem Spiel weiter steigern, hatte aber gegen einen erfahreneren Gegner wenig Chancen. Der an Nr. 2 spielende Tim Sippel erwischte einen guten Tag und hatte mit seinem Gegner wenig Mühen. So gingen die Benninger mit 3:1 in die Doppel. Eins von zwei Doppeln musste gewonnen werden, um den Sieg zu sichern. Hier konzentrierte man sich auf das gut eingespielte Doppel Hellmann/Sippel, die auch den ersten Satz klar gewinnen konnten, dann aber den Einstieg in Satz 2 komplett verschliefen und schnell mit 1:4 hinten lagen. Nach ein paar motivierenden Worten vom Trainer konnte man sich aber wieder auf die Stärken konzentrieren und einen Tie-break erzwingen, den man bei 5:1 Führung schon so gut wie gewonnen glaubte. Aber beim Tennis zählt nun einmal jeder Punkt und letztendlich konnten die Benninger den Sack einfach nicht zubekommen. Auch im Match Tie-break blieb die Fehlerquote zu hoch und so ging das Spiel doch noch verloren. Zajac/Böhler gaben im 2-er Doppel ihr Bestes aber waren schlussendlich chancenlos. Nach einer langen Sommerpause geht es am 19. September im Heimspiel gegen die TA Spfr. Untergriesheim.

Bericht 4. Spieltag: TC Benningen – TA Spfr.Untergriesheim 4:2

Nach langer Pause ging es am vergangenen Sonntag in den Endspurt der Saison gegen die TA Spfr. Untergriesheim 1. Durch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung gingen die Benninger verdient mit einem 4:2 Sieg vom Platz. Urlaubsbedingt durfte dieses Mal Tim Sippel an Nr. 1 spielen, der mit seinem Gegner keinerlei Mühe hatte. Ebenfalls Premiere feierte Marc Wöhrle an Nr. 2, dem vor dem Spiel etwas die Anspannung anzumerken war. Diese war aber vor allem den „motivierenden“ Sprüchen von Thomas Zajac zu verdanken. Ob es letztendlich an den motivierenden Sprüchen oder einer guten Vorbereitung lag, dass Marc souverän mit 6:1 und 7:5 gewinnen konnte, weiß keiner und ist schlussendlich auch egal. Er konnte auch einem in Satz 2 stärker werdenden Gegner gut Paroli bieten und so das Match für sich entscheiden. Steffen Böhler an Nr. 3 erwischte leider wieder einen Gegner, der eine Spur besser und erfahrener war. An der eigenen Leistung lag es auch dieses Mal nicht. Vor allem in Satz 2 zeigte er eine sehr gute Leistung und es ist nur eine Frage der Zeit bis der erste Sieg eingefahren wird. Thomas Zajac an Nr. 4 brach dieses Mal aus seiner Routine immer in drei Sätzen zu gewinnen aus und machte den Sack bereits nach zwei Sätzen zu. Bei den Doppeln stellte man zwei starke Doppel auf. Tim Sippel und Thomas Zajac spielten im 2er-Doppel stark auf und gewannen souverän in 2 Sätzen. Im 1er-Doppel zeigten Marc Wöhrle und Steffen Böhler all ihr Können, mussten sich dann aber knapp geschlagen geben. Das Spiel hätte aber genauso gut für die Benninger ausgehen können. Am nächsten Sonntag ist der Gruppenerste TA SV Salamander Kornwestheim zu Gast. Los geht es um 10 Uhr.
T.S.