Herren 55
SpieltagHeimmannschaftGastmannschaftErgebnis
Sa., 26.6.2021, 14:00TC Heimerdingen
TC BenningenMannschaft zurückgezogen
Sa., 10.7.2021, 14:00SPG Aldingen-R/Hochb./Neckar. 1TC Benningen1:5
Sa., 17.7.2021,14:00TC BenningenTC Steinheim 1
5:1
Sa., 24.7.2021, 14:00TC BenningenTC Heimerdingen 1Mannschaft zurückgezogen
Sa., 18.9.2021,14:00TC BenningenSPG Aldingen-R/Hochb./Neckar. 1 3:3 (6:7)
Sa., 25.9.2021, 14:00TC Steinheim 1TC Benningen0:6

Bericht Freundschaftsspiel 2020

Herren 55 bestreiten ein Freundschaftsspiel gegen SC Stammheim

Am Sonntag den 20.09. bestritten die H55 ein Freundschaftsspiel gegen die ehemalige Mannschaft des Trainers Frank Mohrbacher. Um unter Wettkampfbedingungen einen Saisonabschluss zu schaffen, kamen 4 Spieler des SC Stammheim mit starkem LK zum Spiel. In 4 Einzeln konnten wir mit der neuen Mannschaft leider keinen Sieg einfahren. Marten konnte gegen einen LK 11 lange mithalten, aber die Punkte zum Sieg blieben ihm verwehrt. Arnd als Nr.2, konnte mit dem LK 17 lange mithalten, aber im Tiebreak verlor er das erste Spiel knapp. Das zweite Spiel war auch ein Krimi, der zu Gunsten des Gastes ausging. Edgar, der gegen einen LK 17 mit Holzschläger antrat, hatte trotz langer Ballwechsel nicht das Glück, die Punkte zu sichern. Und Chris, der letztlich gegen LK 21 ran musste, hatte nach vielen Spielen, die über Einstand gingen, das Glück nicht auf seiner Seite.

Auch im Doppel waren es spannende Ballwechsel, die Arnd / Chris gg. Rainer/Uwe nicht zu einen Gesamtpunkt verwerten konnten. Doch im zweiten Doppel traten wir dann mit Marten/Oli gegen die Stammheimer an, und konnten noch mit 6: und d 6:1 Ehrentreffer sichern.

Als Erkenntnis aus dem Turnier sehen wir dennoch gute Anlagen für die Winter 50 Runde, sowie für den Sommer 2021 mit der neuen H55. Sehr schön war die Unterstützung durch die H40 und die Frauen. Die Gegner aus Stammheim freuen sich auf den Gegenbesuch im kommenden Jahr. Wir hatten einen schönen Ausklang an einem schönen Sonnentag mit Tennisfreunden.

Bericht Spieltag 1: Herren 55 bestreiten das erste Punktspiel gegen die SPG Aldingen

Am Samstag, den 10.7. bestritten die H55 aus Benningen das erste Spiel gegen die favorisierte SPG Aldingen. Diese Mannschaft hatte Steinheim bereits eine deutliche Niederlage beschert. So hatte die H55 Respekt und Motivation zugleich. Benningen reiste mit Marten, Oli, Andy und Arnd an. Die Spiele wurden zeitgleich bestritten. Das erste Einzel wurde von Routinier Marten Seifferth mit 6:3 und 6:0 souverän abgeschlossen. Oliver Gerst schickte den Spielführer der SPG mit der harten Vorhand mit 6:2 und 6:4 in die Pause. Andy Gutjahr benötigte etwas mehr Zeit um den sich wehrenden Gegner dennoch mit 6:3 und 6:4 zu besiegen. An Nr.4 spielte Arnd Dinkel, der es nicht leicht hatte. Nach einem 3:6 im ersten Satz kämpfte er sich im 2. Satz auf einen Vorsprung von 4:0, und konnte ihn mit 6:4 für sich entscheiden. Im 3 Satz steigerte sich die Spannung. Am Ende bezwang der Gegner den Benninger Schlussmann mit 10:8. 

Das Doppel Seifferth/ Gerst schlug das SPG Doppel zuletzt mit 6:1 und 6:4. Die Paarung Gutjahr/Mohrbacher brachte das Ergebnis gegen die frischen Doppelpartner der SPG mit 6:2 und 6:0 zu Ende. Der Gesamtsieg der H55 mit 5:1, spiegelte eine stabile Trainingsarbeit wider. 

Viele Zuschauer, darunter die gesamte Mannschaft mit Anhang aus Benningen, motivierten ihre Spieler. 

Der Spieltag endete mit einem schönen geselligen Abschluss und der Vorfreude auf das Rückspiel in Benningen. 

Am kommenden Samstag haben wird bereits das Heimspiel gegen Steinheim auf unserer Anlage

Bericht Spieltag 2: Heimspiel gegen TC Steinheim

Die Anlage in Benningen war so voll wie lange nicht mehr.Drei Mannschaften benötigten die Anlage für ihre Begegnungen. Die H55 starteten um 14:00 Uhr auf zwei Plätzen. Edgar Brucker an Position 4 hatte es mit einem stark beginnenden Gegner aus Steinheim zu tun. Volker Garthekonnte das 6:1 und 6:0 nicht verhindern und unterlag nach 55 Minuten gegen Edgar Brucker, der normal für lange Partien bekannt ist.
Oliver Gerst an Position 2 begann zeitgleich das Spiel gegen Hans Wälde. Ein Schlagabtausch begann, der den Zuschauern alles zeigte, was im Tennis möglich ist. Stopp, Loop und lange Ballwechsel waren zu sehen. Der ruhig und konzentriert spielende Oliver Gerst setzte immer wieder die „SteigleVorhand“ ein und bezwang mit 6:4 und 6:4 das Laufwunder aus Steinheim.

Nachdem Edgar Brucker den Platz schnell freigab, starteten die Einzel 1 und 3. Frank Füller war von seinem Gegner getäuscht und letztlich besiegt worden. Michael Lippert aus Steinheim begann als Linkshand das Match und wechselte nach Belieben den Schläger, sodass Frank Füller immer gegen eine Vorhand anspielen musste. Mit 1:6 und 2:6 gab Frank Füller den Punkt ab.

Spannend spielte Marten Seifferth gegen die 1, Michael Polinski aus Steinheim, ein Künstler des Slice. Dieser baute sein Spiel immer besser auf. Nach dem ersten Satz, der mit 6:3 an Marten Seifferth ging, erkämpfte Michael Polinski einen Vorsprung im 2. Satz zum 5:1. Doch Marten Seifferth wurde vom Trainer und dem Zauberflüsterer motiviert, um dann mit alter Stärke den Tiebreak zu verhindern. Deshalb beendete Marten Seifferth die Partie mit 7:5. Mit 3:1 nach den Einzeln, begannen die Doppel-Spiele.
Seifferth/Gerst gewannen gegen Wälde/Lippert das erste Doppel mit 5:2, da die Gegner verletzt aufgaben.
Mohrbacher/Lehmann gegen Garthe/Böpple begannen ein schönes Spiel mit langen Ballwechseln, das ohne Gefahr für den sicheren Spieler Frank Mohrbacher und seinen Killer am Netz, Chris Lehmann, mit 6:1 und 6:0 endete.

Mit 5:1 im Endstand freuen wir uns auf die Rückrunde.

In geselliger Runde ließ man den Spieltag gemeinsam ausklingen.

Bericht Spieltag 3: TC Benningen - S PG Aldingen 3:3 6:7

Am Samstag, den 18.9. kamen die SPG Aldingen zum Rückspiel nach Benningen. Mit Verstärkung auf der Position 1 trat die Mannschaft aus Aldingen zum Spiel an. Das 5:1 aus dem Hinspiel wollten die Gäste in Benningen nicht noch einmal erleben. So spielte Marten Seifferth gegen den LK 11 Richard Paluszkiewicz. Mit 1:6 und 4:6 konnte das Spiel nicht für Benningen entschieden werden. Oliver Gerst musste erneut gegen den Spielführer der SPG Harald Maurer antreten. Wie beim Hinspiel wurde auch diesmal um jeden Ball im Spiel gekämpft. Nach einem 3:6 im ersten Satz, kämpfte sich Oliver Gerst auf ein 6:6 heran. Im Spiel-Tiebreak erfolgte ein Schlagabtausch, der letztlich mit 6:7 gegen Benningen ausging. Im 3. Spiel war der laufstarke Arnd Dinkel trotz vieler Spielbälle nicht in der Lage zu punkten. So erlag er unglücklich über seine Leistung mit 1:6 und 1:6 gegen Alex Mall. Die Hoffnung ruhte wie immer auf dem längsten Spiel zwischen Edgar Brucker und Martin Pfunderer. Nach dem 3:6 kämpfte der immer sicherer werdende Edgar Brucker sich ins Spiel zurück. Der 2. Satz endete mit 7:5 nach dem Tiebreak. Der folgende Match Tiebreak war ein Krimi in kleinen Kapiteln. Schritt für Schritt erzwang Edgar mit 10:8 das Spiel für sich.

1:3 nach Einzel war für das Weiterkommen in der WTB Gruppe 070 keine gute Grundlage. Deshalb stellten die Benninger für die anstehenden zwei Doppelspiele zwei frische Spieler auf. Frank Mohrbacher als Doppelspezialist und sein noch leicht angeschlagener Lieblings-Partner Andi Gutjahr kommen zum Einsatz. Sowohl das 1. Doppel, Seifferth / Gerst, als auch das genannte 2.Doppel, Mohrbacher / Gutjahr siegte überlegen. Der Endstand mit 3:3 wurde dennoch als Sieg für die Gäste gewertet, da die Sätze mit 7:6 für die SPG besser waren.

Nun wird die Entscheidung in der Gruppe über einen möglichen Aufstieg am letzten Spieltag in Steinheim ausgetragen. Auch dieses Mal wurde die H55 Mannschaft von vielen Zuschauern und der gesamten Mannschaft unterstützt. Der Ausklang war gut organisiert, wenn auch die vorzeitige Aufstiegsfreude nicht aufkommen konnte. 

A.D.

Bericht Spieltag 4: Steinheim - TC Benningen

Herren 55: Benningen gegen TC Steinheim

Vor dem letzten Spiel in der Bezirksstaffel gab es viel Ungewissheit! Wer kann spielen? Wie stellen wir auf? Wer ist fit? Es war das Entscheidungsspiel über den Aufstieg, nachdem es letzte Woche gegen SPG Aldingen nicht optimal lief.

Der freundliche Empfang und das schöne Wetter brachte, dann die ersehnte Ruhe bei allen Akteuren.

Das erste und schnellste Einzel absolvierte unser Marten Seifferth gegen Hans Wälde mit 6:2 und 6:1. Nachdem er die Schwächen des Gegners ausgemacht hatte, spielte er sichere Bälle zum Sieg. Oliver Gerst traf auf Michael Lippert, der sich durch seine Fitness lange wehrte. Auch der kurze Vorsprung im zweiten Satz reichte Steinheim nicht aus, um Oliver Gerst zu schlagen. Die Bälle flogen noch platzierter, schärfer und genauer in die Ecken des Feldes. Diese Schläge konnte Michael Lippert nicht mehr erreichen, so dass er den Endstand 6:3 und 6:3 verdauen musste. Arnd Dinkel hatte einen guten Tag erwischt, und spielte konzentriert und sicher ein 6:1 und 6:0 gegen Christian Pusch ein. Nun schauten alle auf das Spiel Andy Gutjahr gegen Karl-Ernst Simon, der auf Position 3 alles gab. Der Steinheimer setzte immer wieder Akzente, aber es gelang ihm nicht, den Routinier aus Benningen zu verunsichern. Mit einem 6:0 und 6:2 beendete Andi Gutjahr das letzte Einzelspiel.

Da nahezu alle Spieler der H55 mit angereist waren und die Unterstützung auch während dem Wettbewerb unüberhörbar war, stellten wir die Doppel ohne Nr. 1 und Nr. 2 auf. Marten Seifferth und Oliver Gerst verzichteten auf ihren Einsatz, um den Spielern Frank Mohrbacher und Christian Lehmann den Vortritt beim 2er Doppel zu lassen. Das Benninger Duo zeigte die Dominanz mit gut vorbereiteten Punkten und verpassten den Gegnern eine „Brille“. Hans Wälde und Volker Garthe wurden mit 6:0 und 6:0 vom 2er Doppel eingetütet.

Anders beim 1er Doppel Andi Gutjahr/Arnd Dinkel, wo der Fehlstart der Benninger mit 0:3 nichts Gutes verheißen konnte. Doch dann motivierten sich die zwei und holten mächtig auf. Beim 4:4 gegen Michael Polanski und Guntram Böpple mussten die Benninger noch einen Punkt abgeben. Danach schlossen sie den 1.Satz mit 7:5 ab. Mit dem Matchgewinn zum 6:1 beendeten die beiden den den Spieltag. Mit 6:0 gegen TC Steinheim endete die Saison der Bezirksstaffel 1 mit dem Aufstieg der Benninger H55 in die höhere Staffelliga im Sommer 2022. Damit folgen sie den H40, die dieses bereits letzte Woche erreicht hatten. Unser Mitspieler und Trainer Frank Mohrbacher wirkte sehr glücklich über das Erreichen der ausgegebenen Ziele. Er hatte einen maßgeblichen Anteil am Erfolg, was die Spieler auch durch künftig durch hartes Training anerkennen werden.